Tag 19: Wetter gut - endlich tauchen!

*Heul* - unser letzter voller Urlaubstag heute. Kann das wahr sein? Sind wir schon 3 Wochen verheiratet und unsere Flitterwochen schon zu Ende? Uns kam es wie ein kurzer Augenblick vor. 

 
Der Wecker klingelt uns unsanft um 7 Uhr aus dem Bett, heute soll der Tauchausflug in den Marine Park Pulau Payar nun stattfinden. Es regnet nicht mehr, der Wind hat sich gelegt und es verspricht heute Traumwetter zu werden. Der Fahrer von East Marine Divers holt uns mit 20 minütiger Verspätung am Hotel ab und bringt uns zusammen mit einem Pärchen aus Indien zum Yachthafen bei Kuah. 
 
Alles weitere morgen, ich bin heut Abend einfach zu müde zum Schreiben. Muss wohl am Stickstoff vom Tauchen liegen...
 
Am Yachthafen hieß es erstmal warten, Tee und Kaffee trinken und die obligatorischen Formulare zum Tauchen ausfüllen mit denen man dem Veranstalter  quasi von jeglicher Haftung im Zusammenhang mit Tauchen ausschließt. Nach Tauchschein etc. wird nur kurz gefragt, als der Padi-Diveguide CMAS*** sieht kommt ein respektvolles "wow, 3 star". Eine Gruppe Einheimischer macht noch Theorieprüfung, und nachdem sie mit Tabletten gehen Seekrankheit versorgt sind gehts los, in einem relativ großen aber fast leeren Schiff Richtung Marine Park Pulau Payar. Wir sind die einzigen Taucher an Bord, dazu noch die Gruppe einheimischer Tauschüler die Ausbildung machen werden und den beiden Schnorchlern. Das gesamte Tauchequipment ist an Bord und der Guide bereitet für uns alles vor, guter Service! Das Equipment ist in einem guten Zustand. 
 
Nach der einstündigen Überfahrt und einem kurzen Briefing steigen wir in ein kleines Tauchboot um, rödeln währen der kurzen Fahrt zum Tauchspot "Japanese Garden" an und hüpfen nach dem Bodycheck ins Wasser. Es ist total warm, und es macht Spaß nur im Shorty zu tauchen. Die Sicht ist nicht der Kracher, zu viele Schwebeteilchen, kein Vergleich mit Ägypten. Wir sehen trotzdem eine große Languste, Muränen, riesige Zackis, Barrakkudas, eine Seeschlange und viele viele bunten Kleinfische. Alles in allem ein schöner Tauchgang.
 
Die Mittagspause verbringen wir am Strand bei den Schnorchlern. Das ist ernüchternd, massenweise werden die Touries mit Schiffen hergebracht, um dann im abgegrenzten Bereich mit vielen Fischen, sogar Babyhaien, zu schnorcheln, die aber alle angefüttert sind. Auffallend: die meisten Asiaten tragen Schwimmwesten...
 
Der zweite Tauchgang findet dann am Hausriff statt, ganz nett. Anne taucht richtig gut, sie hatte halt eine gute  Ausbildung! ;-) Es war wirklich ein schöner Tauchtag, die East Marine Divers haben alles gut organisiert, die können wir absolut weiterempfehlen.
 
Nach der Rückfahrt holen wir uns noch einen Snack beim Bäcker und besuchen Anne's Baumwollladen. Und dann genießen wir unserem Strandspaziergang, einfach herrlich und total romantisch, die Sonne geht so langsam unter. Und klein-Anne ist im Muschel-Sammel-Fieber! Wir genießen einfach in vollen Zügen!
 
An unserem letzten Abend genießen wir das Seafood BBQ  Buffett im Hotel. Einfach köstlich, alles was man sich wünscht! Und erst das Nachtischbuffett... Ralf schwebt im siebten Himmel, er kann gar nicht vom Eis und vom Schokobrunnen lassen! (siehe Bilder) Und so geht unser letzter Tag zu Ende *heul* -  aber wir freuen und auch wieder auf unsere lieben zu Hause. Morgen heißt es packen, dann haben wir aber noch den ganzen Tag zum relaxen am Pool und am Strand, denn unser Flug geht erst nachts.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0